Die 2015 durchgeführten Stadtteilwerkstätten ließen vielfältige Ideen für ein lebenswertes Miteinander entstehen. Auf die kreativen Gedanken sollten auch Taten folgen. Die Anregungen aus den Stadtteilen wurden gemeinsam mit den StadtteilbewohnerInnen zu Aktivierungs– und Mikroprojekten weiterentwickelt, in denen die BewohnerInnen die Möglichkeit hatten, selbst aktiv zu werden und ihr Wissen einzubringen.

Aktivierungsprojekte wurden durch das Projektteam organisatorisch unterstützt und teilweise finanziell gefördert. Bei der Konzeption und Umsetzung dieser komplexen Projekte konnten wir außerdem mit Kunstschaffenden kooperieren, die eine aktivierende Perspektive auf Stadtentwicklung einbrachten. Bei den Mikroprojekten lag die organisatorische Verantwortung eher bei den StadtteilbewohnerInnen. Es entstanden kleinere bauliche Interventionen, Vernetzungsansätze oder kulturelle Veranstaltungen

Projektübersicht

Aktivierungsprojekte:

Mikroprojekte:

 

Advertisements