Kommen Rührgeräte in den Himmel?“ – Ein Film über Nachhaltigkeit
31. Mai 2017, 19 Uhr | Dreschhaus der Nackten Mühle (Östringer Weg 18)

Carmen stammt aus der Schweiz und studiert Design in Thüringen. Nachdem ihr nagelneuer Mixer bei dem aufwühlenden Versuch, einen Kuchen zu backen, den Geist aufgegeben hat, entdeckt sie auf einem Jenaer Flohmarkt ein Rührgerät aus DDR-Zeiten. Es leuchtet in grellem Orange, ist deutlich älter als sie selbst – und trotzdem noch tadellos in Form. Es heißt RG 28.

Der Film erzählt eine Geschichte über die Wertschätzung von Gebrauchsgegenständen. Entstehen in der heutigen Zeit der kurzlebigen Produkte überhaupt noch Beziehungen zu Elektrogeräten, Werkzeugen und Dingen des täglichen Gebrauchs? Was bedeutet das für die nachhaltige Nutzung solcher Gegenstände?

Gemeinsam mit dem Reparaturcafé Haste präsentiert das Projekt Urbane Interventionen der Hochschule Osnabrück den Film und lädt im Anschluss zu einer Diskussion ein. Die Veranstaltung soll Impulse für ein klimafreundliches Bewusstsein im privaten, als auch im Hochschulalltag liefern. Der Eintritt ist frei.

Deutschland (2016) | 94 min. | www.rg28.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s